Ergotherapie in der Neurologie

 

Ergotherapie wird bei vielen neurologischen Erkrankungen eingesetzt, wie zum Beispiel:

 

  • Apoplex (Schlaganfall)
  • Multiple Sklerose
  • Morbus Parkinson
  • Schädel- Hirntrauma
  • Zustand nach Hirnschädigungen beispielsweise nach einer OP
  • Polyneuropathie
  • Verletzungen des Rückenmarks (Querschnittslähmungen)
  • Periphere Nervenläsionen
  • Demenz

 

Ziele in der Neurologie können sein:

 

  • Ungünstige Bewegungsmuster sollen gehemmt und günstige aufgebaut werden
  • Aufnahme und Verarbeitung von Sinnesreizen
  • Arm- und Handfunktion soll wieder hergestellt werden
  • Wasch- und Anziehtraining, Esstraining
  • Verbesserung/ Wiedererlangen von z.B. Konzentration, Orientierungs- und Merkfähigkeit, Gedächtnis, Lesen und Schreiben